Andymon

Eine Weltraum-Utopie

von Angela & Karlheinz Steinmüller

Andymon

»Andymon« überzeugt mit einer geradlinig erzählten Handlung, gelungenen Identifikationsfiguren und vor allem durch die Weite des Weltenentwurfs – es geht um nichts Geringeres als die Gründung einer neuen Menschheit auf einem terraformierten Planeten, Lichtjahre von der Erde entfernt. Angela & Karlheinz Steinmüller entwerfen eine dynamische soziale Vision, die es so noch nicht gab, als der Roman erstmals 1982 erschien. Ideenreicher SF-Roman und gleichzeitig klassische Utopie glänzt »Andymon« in seiner überarbeiteten und ergänzten Neuausgabe nun bei Memoranda.

Das Ehepaar zählte zu den führenden Science-Fiction-Autoren der DDR. Beide verfassten sowohl alleine als auch gemeinsam viele Bücher. Die Steinmüllers wurden dreimal mit dem Kurd Laßwitz Preis ausgezeichnet.