Karlheinz Steinmüller

Über den Autor

Karlheinz Steinmüller, geboren 1950, ist Diplomphysiker und Doktor der Philosophie und seit den neunziger Jahren auch einer der angesehensten deutschen Futurologen. Auf Karlheinz’ ersten SF-Erzählungsband »Der letzte Tag auf der Venus« (1979) folgten zahlreiche gemeinsam mit Angela Steinmüller verfasste Arbeiten, darunter 1982 der Roman »Andymon«, der zum beliebtesten SF-Buch der DDR gewählt wurde. Die Steinmüllers zählten zu den führenden Science-Fiction-Autoren der DDR und wurden dreimal mit dem Kurd Laßwitz Preis für die beste deutschsprachige Erzählung ausgezeichnet – Angela allein, beide zusammen sowie zu dritt mit Erik Simon.

Download Autorenfoto

@Karl-Reinhard Baum

»Spera« breitet ein über tausend Erdenjahre umfassendes Panorama der Geschichte eines anderen Planeten aus, der von einem ebensolchen Raumschiff wie im Roman »Andymon« besiedelt wurde. In einzelnen Episoden spannen die Autoren den Bogen vom beginnenden Niedergang der irdischen Kolonie über eine Zeit der Barbarei voller Kämpfe mit einer einheimischen Lebensform, den gestaltwandelnden »Drachen«, und den Aufstieg mittelalterlicher Reiche bis zu einer Renaissance der Zivilisation, die im ersten Raumflug der Siedler zu der immer noch den Planeten umkreisenden Weltraumarche gipfelt.

Das könnte Dir auch gefallen: